Führungskompetenzen: Wie kann jedes Gespräch einen Mehrwert erhalten?


Für jeden Vorgesetzten gibt es jährlich diverse Mitarbeitergespräche, die einfach zum Standard gehören. In diesem Blogpost haben wir Ihnen bereits einige Tipps für ein erfolgreiches Motivationsgespräch gegeben. Heute gehen wir allerdings einen Schritt weiter und leisten einen wertvollen Beitrag zur Erweiterung Ihrer Führungskompetenzen.

Wie kann aus jedem Gespräch ein Qualifikationsgespräch werden?

Haben Sie sich als Führungskraft schon mal überlegt, was passieren könnte, wenn Sie jedes Ihrer Mitarbeitergespräche wie ein „Motivationsgespräch“ behandeln würden?

Klar ist, dass viele Angestellte bereits einen normalen Austausch mit den Vorgesetzten wie ein wichtiges Gespräch behandeln. Wieso sollte dann eine Führungskraft nicht dasselbe tun?

Dieser Blickwechsel kann sich längerfristig positiv auf Ihre Kommunikationsfähigkeiten sowie Führungskompetenzen im Arbeitsalltag und den Umgang mit Ihren Angestellten auswirken.

Der Sachverhalt

Überlegen Sie sich einmal, wie oft Sie sich mit Ihren Mitarbeitenden unterhalten? Diese Konversationen müssen nicht zwingend einen tieferen Sinn haben. Grundsätzlich geht es zuerst um ein aktives Bewusstsein für die Anzahl Gespräche, die Sie im Arbeitsalltag führen.

Ganz schön viele, oder?

Nun haben Sie als Führungskraft die Option, aus jedem Gespräch ein Qualifikationsgespräch zu gestalten. Davon würden nämlich beide Seiten profitieren.

Für die Führungskraft ist das Mitarbeitergespräch in dieser Art das effektvollste Führungsmittel

Hierfür muss sich die Führungskraft die Zeit nehmen, um konsequent die wichtigsten Punkte zu jedem wertvollen Gespräch zu notieren. Daraufhin warten die Angestellten gespannt auf die Kontrollaktionen des Vorgesetzten am vereinbarten Termin.

Dabei darf der langfristige Nutzen dieser Methode nicht unterschätzt werden.

Am Jahresende hat nämlich jedes Gespräch mit den Mitarbeitenden einen ganz anderen Stellenwert: Zusammen mit den erfolgten Qualifikationsgesprächen und den schriftlichen Unterlagen entsteht eine Sammlung mit wertvollen Informationen für Sie als Führungskraft. Zudem können so die Veränderung und der Kompetenzerwerb der Angestellten dokumentiert werden.

Das Notieren der wichtigsten Ergebnisse der spontanen „Motivationsgespräche“ wertet die Qualität des Dialogs und dessen Ernsthaftigkeit entscheidend auf.

Aus der Sicht der Mitarbeitenden ist jedes Gespräch mit einem Vorgesetzten ein Qualifikationsgespräch! 

Hat Sie dieser Beitrag dazu bewegt, Ihre Führungskompetenzen erweitern zu wollen? Lassen Sie sich von der Expertise von Peter Beglinger Training Zug AG überzeugen – wir freuen uns, Sie in einem von unseren Trainings begrüssen zu dürfen.

YouTube
LINKEDIN
SOCIALICON