Peter Beglinger Training Blog

Leadership Skills: Kann jede und jeder Führungskraft werden?

Führungskraft werden beginnt bei einem selbst

Inhaltsverzeichnis

Mehr Verantwortung übernehmen und Mitarbeitende führen – das reizt viele Menschen. Doch welche Eigenschaften braucht eine gute Führungskraft? Ist Leadership lernbar? Und kann jede und jeder Führungskraft werden? All diesen Fragen gehen wir in diesem Artikel auf den Grund – inklusive Expertentipps aus erster Hand und Selbsteinschätzungstool.

Wer Führungskraft werden will, sollte schon früh an später denken

Während der Ausbildung oder dem Studium ist es ganz normal, ständig dazuzulernen, sich weiterzubilden und Erfahrungen zu sammeln. Doch ist Otto Normalmitarbeiter erst mal ausgelernt und in seiner Rolle (scheinbar) gefestigt, gehen dieser Wissensdurst und das Streben nach Weiterentwicklung häufig verloren.

 

Nur die wenigsten denken beispielsweise daran, sich in Sachen Führen und Leadership weiterzubilden, bevor sich die konkrete Chance auftut, Führungskraft zu werden.

 

Dr. Oliver Mattmann, Geschäftsführer von Peter Beglinger Training, erlebt dies sowohl in seiner Berufspraxis als Trainer in Leadership-Weiterbildungen als auch in seinem privaten Umfeld. «Erst kürzlich rief mich ein Bekannter an, er müsse sich innert drei Wochen die wichtigsten Leadership Skills aneignen, um bei Auswahlgesprächen und im Assessment Center gut abzuschneiden», erzählt Oliver Mattmann.

 

«Ich habe ihm natürlich gern Literaturempfehlungen und den ein oder anderen Tipp mitgegeben. Aber ehrlich gesagt habe ich mich gefragt, warum er nicht schon früher in seine Führungsfähigkeiten investiert hat – er wusste doch seit längerer Zeit, dass er eine Führungsfunktion in seiner Organisation anstrebt», wundert sich der Geschäftsführer der PBT AG.

 

Wenn Sie also wissen, dass in Zukunft eine (verstärkte) Führungsrolle für Sie infrage kommt – und das kann beispielsweise in Projekten schneller gehen, als Sie vielleicht denken –, setzen Sie sich möglichst frühzeitig mit diesem Gedanken auseinander.

 

Fragen Sie sich: «Welche Fähigkeiten brauche ich als Führungskraft? Wo kann ich mir diese aneignen? In welchem Rahmen kann ich Führen schon mal etwas üben?» Und investieren Sie so früh wie möglich in sich und Ihre Fähigkeiten.

 

Führungstraining

Sie wollen Ihre Führungsfähigkeiten weiterentwickeln? In unserem Führungstraining können die Trainingsteilnehmenden durch laufende Standortbestimmungen den Wirkungsgrad ihrer Führungsfähigkeiten überprüfen und direkt in der Praxis anwenden!

Führungskraft werden: Naturtalent vs. Weiterentwicklung

Häufig herrscht noch der Mythos vor, dass man als Führungspersönlichkeit geboren sein muss. Wir denken an eindrückliche, unglaublich charismatische Menschen, die scheinbar mühelos die Massen begeistern und ihre Mitmenschen spielend leicht inspirieren und führen.

 

«Natürlich gibt es immer wieder herausragende Persönlichkeiten, denen das Führen quasi in die Wiege gelegt wurde. Doch die allermeisten Führungskräfte wachsen aus einer fachlichen Kompetenz heraus in eine Führungsrolle hinein und eignen sich die dazugehörigen Fähigkeiten erst später an», versichert Führungstrainer Dr. Oliver Mattmann.

 

Auch zahlreiche Studien zu unterschiedlichen Leadership-Trainings haben gezeigt, dass durch Entwicklungsprogramme positive Effekte erzielt werden können, also Wissen und Fähigkeiten rund um Leadership nicht zwingend schon «gegeben» sind, sondern aufgebaut werden können (vgl. Collins und Holton 2004 sowie Furtner 2016).

Welche Eigenschaften brauche ich als Führungskraft?

Doch was genau sollten wir denn erlernen und trainieren, wenn wir eine erfolgreiche Führungskraft werden wollen?

Führungsqualitäten «im Aussen»

Schauen wir uns zunächst die Fähigkeiten an, die es braucht, um die Führungsrolle im Berufsalltag gut auszufüllen.

 

Das sind zum Beispiel:

  • respektvoller & freundlicher Umgang mit den Mitmenschen
    > Kann ich auch in unruhigen Momenten respektvoll und freundlich mit meinen Kollegen und Mitarbeiterinnen umgehen?
  • Kompetenzen in Konzeption, Organisation & Koordination
    > Organisationen, Prozesse und Strukturen sind dazu da, um sich weiterzuentwickeln: Habe ich genügend Mut, Organisationseinheiten zu verändern?
  • Striktes Zeitmanagement & Prioritäten setzen
    > Gehe ich sorgsam mit meiner Zeit und der Zeit meiner Gesprächspartnerinnen und -partner um?
  • Projektmanagement-Skills & Aufgaben delegieren können
    > Können meine Projektmitarbeitenden und Mitarbeitenden motiviert «Ja!» zu einer neuen Aufgabe sagen?
  • sicheres Auftreten & gute Präsentationsfähigkeiten
    Kann ich meine Zuhörer und Zuhörerinnen von meinen Ideen und Vorstellungen überzeugen?
  • Flexibilität & Agilität
    > Gelingt es mir in der täglichen Praxis, mich auf veränderte Bedingungen auf Seiten Markt, Umwelt oder interner Themen einzustellen?
  • Pünktlichkeit & Zuverlässigkeit
    > Bin ich ein Vorbild und halte auch meine eigenen Termine ein? Bin ich pünktlich?
  • zielführende Mitarbeitergespräche führen & konstruktives Feedback geben
    > Kann ich motivierende Gespräche mit meinen Mitarbeitenden führen?
  • Vorbildfunktion & Werte
    > Gehe ich mit gutem Beispiel voran und lebe ich die Werte des Unternehmens tagtäglich vor?
  • Mitarbeitende motivieren & inspirieren können
    > Gelingt es mir in der täglichen Praxis, mit den Mitarbeitenden so umzugehen, dass sie topmotiviert ihre Aufgaben und Projekte anpacken?
  • Anteil nehmen & gut zuhören können
    > Kann ich mich für die Leistung anderer freuen? Weiss ich, was meine Mitarbeitenden bewegt?
  • Loyalität & Sinn für Gerechtigkeit
    > Setze ich mich für ein faires Miteinander ein?
  • Teamdynamiken verstehen & Teambuilding stärken
    > Für erfolgreiches Führen, brauche ich meine Mitarbeitenden: Kann ich sie für als Ganzes zusammenbringen?

Führungsstile
Führungsstile – Übersicht

Die bekanntesten Führungsstile im Überblick – inklusive Vor- und Nachteile 

Doch um sich diese (und weitere) Fähigkeiten und Kompetenzen aneignen zu können, sollten wir zunächst einen Schritt zurückgehen und ganz am Anfang beginnen: bei uns selbst.

«Mit die wichtigsten Führungsqualitäten sind: sich selbst gut managen, an sich selbst arbeiten und sich selbst kontinuierlich weiterentwickeln», erklärt Führungskräfte-Trainer Dr. Oliver Mattmann.

Führungsqualitäten «im Innen»

Jeder Mensch ist eine Führungskraft, die mindestens eine Person führt – nämlich sich selbst.

Dr. Oliver Mattmann, Geschäftsführer PBT AG

Doch um sich diese (und weitere) Fähigkeiten und Kompetenzen aneignen zu können, sollten wir zunächst einen Schritt zurückgehen und ganz am Anfang beginnen: bei uns selbst.

 

«Mit die wichtigsten Führungsqualitäten sind: sich selbst gut managen, an sich selbst arbeiten und sich selbst kontinuierlich weiterentwickeln», erklärt Führungskräfte-Trainer Dr. Oliver Mattmann.

 

Um die selbstgesteckten Entwicklungsziele zu erreichen, sind gemäss dem «Selbst-Entwickler» Jens Corssen vier Werkzeuge unerlässlich:

 

  1. Selbst-Bewusstheit

Die Grundvoraussetzung für Veränderung, Selbstentwicklung und Wachstum ist, sich der eigenen Denkmuster (und auch Vorurteile) bewusst zu werden. Nur, indem wir uns genau beobachten, können wir – wenn nötig – dagegensteuern und uns selbst «coachen».

 

  1. Selbst-Verantwortung

Wenn wir die Verantwortung für unser eigenes Erleben und Handeln übernehmen, erhalten wir mehr Handlungsmacht. Das erhöht wiederum die Chancen, dass wir die gewünschten Veränderungen und Entwicklungen auch wirklich proaktiv angehen – also ES TUN!

 

  1. Selbst-Vertrauen

Wer Selbst-Vertrauen hat, glaubt an sich und seine Ziele. Mit diesem Mindset können wir Niederlagen und Hindernisse besser überwinden und unser Ziel auch bei Gegenwind weiterverfolgen.

 

  1. Selbst-Überwindung

Hier kommt das alte Sprichwort «Ohne Fleiss, kein Preis» ins Spiel. Wer Unlust und Schmerz konsequent vermeidet, wird sich nie aus seiner Komfortzone trauen. Genau das ist aber nötig, um neue Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln.

Erfolgreiche Führung ist eine Frage der Einstellung – und nicht des Organigramms.

Dr. Oliver Mattmann, Geschäftsführer PBT AG

Führungskraft werden: Wie kann ich erste Leadership-Erfahrungen sammeln?

Wenn Sie sich wünschen, früher oder später eine Führungsposition einzunehmen, können Sie also gar nicht früh genug damit anfangen, in sich und Ihre Leadership Skills zu investieren – und: zu üben, üben und üben.

 

So können Sie Führungserfahrung sammeln, lange bevor Sie das erste Mal ein Assessment Center für Kader live miterleben:

 

  • ein Nachbarschaftsprojekt auf die Beine stellen und durchführen
  • sich für Gremien wie Elternvertretungen oder sonstige Räte aufstellen lassen
  • «Ämtli» in Vereinen oder Verbänden übernehmen (vielleicht sogar in einem Berufsverband, denn dann ist die Erfahrung für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber umso relevanter)
  • Unterrichten an Berufs-, Fach- oder Hochschulen

 

Vielleicht ergeben sich auch im Rahmen Ihrer aktuellen Position Möglichkeiten, Verantwortung und eine Führungsrolle zu übernehmen, zum Beispiel:

  • Betreuung von Praktikanten und Lehrlingen
  • Sonderprojektleitung (dort sammeln Sie besonders relevante Erfahrungen)

 

Wenn Sie im Rahmen Ihrer aktuellen Tätigkeit nach und nach mehr Verantwortung übernehmen, hat das neben dem Sammeln von Erfahrung noch einen weiteren Vorteil: Ihre Vorgesetzten sehen, dass Sie motiviert sind, sich engagieren und bereits Führungsqualitäten unter Beweis stellen. So sind Sie für künftige Führungspositionen sicher stärker auf ihrem Radar.

Wer Führungskraft werden will, braucht ein gutes Zeitmanagement – 10 Fragen zur Selbsteinschätzung

Wer andere führen will, muss sich zuerst selbst effizient führen.

Dr. Oliver Mattmann, Geschäftsführer PBT AG

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit sowie Stift und Papier (oder ein leeres Word-Dokument) zur Hand und beantworten Sie sich folgende Fragen ehrlich:

  1. Plane ich meine Zeit systematisch, konsequent und schriftlich sowie in Relation zu meinen Aufgaben und deren Prioritäten (im Sinne der 5-4-2-Arbeitsmethodik)?

  2. Nutze ich erfolgreich Zeitmanagementmethoden wie zum Beispiel das Eisenhower-Prinzip, die ABC-Methode, die ALPEN-Technik, die Ivy-Lee-Methode oder «Getting Things Done»?

  3. Wie konsequent und termingetreu ziehe ich meine eigene Zeit- und Aufgabenplanung durch?

  4. Wie schnell und mit welcher «Endgültigkeit» erledige ich meine tägliche Papierpost und meine E-Mails?

  5. Wie konsequent und innert welcher Zeitspanne arbeite ich Handynachrichten (SMS/WhatsApp) ab?

  6. Lasse ich mich häufig ablenken und tendiere dazu, Dinge saufzuschieben (= Prokrastination)?

  7. Kann ich mich gut fokussieren und komme bei meiner Arbeit regelmässig in einen Flow-Zustand?

Wenn Sie schon eine gewisse Führungsverantwortung innehaben:

  1. Fangen die von mir einberufenen Sitzungen pünktlich an? Schliessen wir Sitzungen pünktlich?

  2. Werden in Besprechungen Entscheidungen gefällt, Termine festgelegt, die Aufgaben zur Erledigung klar zugeordnet, Entscheidungs- und Ergebnisprotokolle erstellt?

  3. Wie gut und konsequent delegiere ich Aufgaben?

Wie ist es um Ihr Eigen-Management bestellt? Hoffentlich schon recht gut. Und falls nicht, wissen Sie jetzt, woran Sie konkret arbeiten können. Wir wünschen viel Erfolg bei Ihrer Selbstentwicklung und dem Ziel, eine Top-Führungskraft zu werden!

Führungstraining

Sie wollen Ihre Führungsfähigkeiten weiterentwickeln? In unserem Führungstraining können die Trainingsteilnehmenden durch laufende Standortbestimmungen den Wirkungsgrad ihrer Führungsfähigkeiten überprüfen und direkt in der Praxis anwenden!

 Quellen

  • Peter Beglinger Training AG: Arbeitsunterlagen und Trainingsinhalte von Dr. Oliver Mattmann.
  • Corssen, Jens (2013): Der Selbst-Entwickler: Das Corssen Seminar, Wiesbaden: Marix Verlag
  • Collins, Doris B. und Holton, Elwood F. (2004): The effectiveness of managerial leadership development programs: A meta-analysis of studies from 1982 to 2001, https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/hrdq.1099 (aufgerufen am 23.03.2023)
  • Furtner, Marco (2016): Effektivität der transformationalen Führung, Wiesbaden: Springer Gabler, https://doi.org/10.1007/978-3-658-15321-2_6 (aufgerufen am 23.03.2023)

Dr. Oliver Mattmann

Oliver Mattmann ist Geschäftsführer und Trainer bei der Peter Beglinger Training AG. Sowohl als Trainer als auch als Buchautor überzeugt er mit seinen praxisnahen Inhalten. 

Jetzt abonnieren
Unser Peter Beglinger Magazin

Hier steht Ihnen unser Peter Beglinger Magazin als digitales Abo bereit.

      Ich habe die Datenschutzinformationen und AGB gelesen und willige in die Nutzung der angegebenen persönlichen Daten ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail widerrufen.

      Weitere Beiträge

      Verkaufen
      Kundenbindung und -betreuung in der heutigen Welt

      In einer Welt, die täglich Höchstleistungen fordert, liegt im Umgang mit Kunden ein ungenutztes Potenzial, das es zu erkennen und zu nutzen gilt. Unter dem Leitbild der aktiven Vollreferenz streben wir danach, nicht nur Kaufabschlüsse zu erzielen, sondern auch langfristige Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen und sie auf persönlicher Ebene zu unterstützen.

      Weiterlesen

      Anfrage senden