Mit dieser Checkliste sind Sie für jedes Mitarbeitergespräch bereit!


Es gibt keinen Grund zur Sorge – mit dieser Checkliste sind Sie in wenigen Minuten startklar für das kommende Mitarbeitergespräch! Führungskräfte nutzen diesen Austausch, um etwas über die Mitarbeitenden und ihren Einsatz im Unternehmen zu lernen. Um die Stärken ihrer Angestellten in Zukunft besser einschätzen und einsetzen zu können, sollen Vorgesetzte das Mitarbeitergespräch ernst nehmen und nicht als Zeitverschwendung betrachten. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung, um das Potential aus der Situation vollständig auszuschöpfen. Denn das Ziel eines Mitarbeitergespräches ist es schliesslich, eine Wirkungssteigerung zu erreichen.

Checkliste Mitarbeitergespräch: Kurze Übersicht
  1. Rückblick – Vergangenheit und Gegenwart: Wie konnte die/der Mitarbeitende ihre Wirkung ausschöpfen? Was ist ihr besonders gut gelungen? Welche Fähigkeiten wurden bewusst optimiert?
  2. Ausblick – Zukunft: In welchen Bereichen kann die/der Mitarbeitende ihre/seine persönliche Wirkung steigern?

Die Rolle einer Führungskraft in dieser Situation ist es, der/dem Angestellten offene und aktivierende Fragen zu stellen und sie/ihn reden zu lassen. Viele Vorgesetzte glauben, ihre Mitarbeitenden mit ihren Stärken richtig zu kennen. In der Realität ist das jedoch ganz anders – oft ist es nämlich so, dass Führungskräfte ihre Angestellten falsch einschätzen!

Weshalb sind Mitarbeitergespräche für Führungskräfte so wichtig?

Dieses Missverständnis könnte sich negativ auf die Führungsleistung auswirken: Indem sich Vorgesetzte auf ihr persönliches Urteil vom Mitarbeitenden verlassen, fördern sie eventuell die “falschen” Fähigkeiten, was die Leistung der/des Mitarbeitenden beeinflussen könnte. Daher sind die Erkenntnisse aus einem Mitarbeitergespräch ein wichtiger Anhaltspunkt für Führungskräfte, um die Stärken der Angestellten kennenzulernen und diese längerfristig auszubauen.

Wie kommuniziert die Führungskraft in einem Mitarbeitergespräch?

Das Mitarbeitergespräch ist ein respektvoller Austausch, in welchem die/der Mitarbeitende über ihre/seine Leistungen reflektiert und spricht. Alleine die Erinnerungen an die positiven Ereignisse lösen einen Motivationsschub bei der Mitarbeitenden/beim Mitarbeitenden aus. Als Führungskraft nutzt man diese Gelegenheit und lobt das Engagement sowie den tollen Einsatz des Gegenübers.

Es gibt keinen Grund – für Führungskräfte sowie Mitarbeitende – das Mitarbeitergespräch zu meiden oder gar zu fürchten. Durch die lehrreichen Einsichten erhalten Vorgesetzte eine akkurate Führungsgrundlage, welche der persönlichen Wahrnehmung des Mitarbeiters entspricht. Denn eine Führungskraft ist sich Folgendes stets bewusst:

“Über seine Stärken kann ich alle Mitarbeitenden führen

YouTube
LINKEDIN
SOCIALICON