Verkaufstraining kompakt: In zehn Schritten zum Abschluss!


Erfolgreich Verkaufen: Das Rezept besteht aus zehn Schritten, die wir in diesem Beitrag zusammenfassen. Jedoch handelt es sich hierbei nicht um einen effektiven Ersatz der praktischen Erfahrung. Wir empfehlen Ihnen weiterhin, ein Verkaufstraining oder Seminar für den erfolgreichen Vertrieb zu besuchen.

Schritt 1

Sich bewusst sein, dass vom Erstkontakt bis zum Abschlussgespräch ein weiter Weg mit dem Kunden zurückgelegt wird. Der Ablauf der Zusammenarbeit ist daher ein Produkt der zwischenmenschlichen Interaktionen. In dieser Zeit gibt der Kunde eine grosse Zahl an persönlichen Vorstellungen preis, welche sich eine erfolgreiche Verkaufskraft gewissenhaft notiert.

Schritt 2

Im Sinne einer “protokollarischen” Zusammenfassung der bisherigen Kundenaussagen und Erkenntnisse wiederholt die Verkaufskraft die Vorstellungen der Kundschaft und festigt somit seine Meinung zum angebotenen Produkt.

Schritt 3

Durch das Sammeln von positiven Bestätigungen werden die Vorstellungen und Wünsche des Kunden gestärkt.

Schritt 4

In diesem Schritt bringt die Verkaufskraft ihre Kunden dazu, dass sie sich durch die wirkungsvollen positiven Vorstellungen das Produkt praktisch selbst verkaufen.

Schritt 5

Durch das Überreichen des Verkaufsvertrags wird der Kunde zur Tat aufgefordert. Die Verkaufskraft hat in dieser Phase bewusst zu schweigen.

Schritt 6

Sollte der Kunde Zugeständnisse seitens der Verkaufskraft fordern, gilt die Devise: Keine Zugeständnisse ohne Gegenleistung. Dabei müssen sich weder Erstere noch Letztere auf finanzielle Vereinbarungen beziehen.

Schritt 7

Den Mut haben, die Vertrauensfrage (“Schätzen Sie mich?”) zu stellen und gleichzeitig das eigene Vertrauen mit dem Satz “Ich schätze Sie auch” ausdrücken.

Schritt 8

Für das ehrliche Beantworten der Vertrauensfrage bedankt sich die Verkaufskraft herzlich und und gratuliert dem Kunden zum positiven Entscheid.

Schritt 9

Sollte die Vertrauensfrage mit einem Nein beantwortet werden, sprich das Vertrauen verneint werden, entschuldigt sich die Verkaufskraft fair und korrekt und fragt nach, was sie tun kann, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen.

Schritt 10

Durch das Setzen von neuen, gemeinsamen Zielen wird dem Kunden gezeigt, dass die Beziehung zu ihm auch in Zukunft bestehen bleibt. Denn das Ziel einer Verkaufskraft ist es, den Kunden als eine aktive Vollreferenz zu gewinnen – eine Aufgabe, die nicht unmittelbar nach dem Verkaufsabschluss erledigt ist.

Noch besser: Praktische Übung in einem Verkaufstraining oder Seminar

Auch bei diesen Tipps gilt: Übung macht den Meister! Im kommenden Verkaufstraining am 21. September bieten wir Ihnen die Gelegenheit, Ihre persönlichen Verkaufstechniken und -erträge zu steigern. Melden Sie sich heute noch an, um beeindruckende Resultate zu bewirken!

YouTube
LINKEDIN
SOCIALICON